Kinderkrippe Hindenburgstraße

Kurzbeschreibung

Die Kinderkrippe Hindenburgstraße ist eine eingruppige Einrichtung des Kindertagesstätten- und Beratungsverbandes Oldenburg (KiB e.V.) im Oldenburger Dobbenviertel. Hier werden seit 2012 fünfzehn Kinder im Alter von ein bis drei Jahren von vier pädagogischen Fachkräften betreut.

Da sich das „Eversten Holz“, der Schlossgarten, die Dobbenwiese und der Dobbensee  in unmittelbarer Nähe befinden, bieten sich uns vielfältige Ausflugsmöglichkeiten, die wir gerne nutzen.

Die Kinder erhalten in der Krippe ein vollwertiges vegetarisches Frühstück und Mittagessen. Alle Lebensmittel für das Frühstück beziehen wir vom Oldenburger Bioladen Ecocion. Das Mittagessen wird in der Selbstkochküche der benachbarten Kita Lindenallee jeden Tag frisch zubereitet und ist speziell auf die Bedürfnisse von Kleinkindern abgestimmt.

Wie wir arbeiten

Zunächst ist uns der Aufbau einer liebevollen und verlässlichen Bindung zum Kind und einer vertrauensvollen Beziehung zu den Eltern wichtig.Hierzu zählt eine behutsame Eingewöhnung, bei der wir uns ganz individuell auf das Kind einstellen und mit den Eltern im engen Austausch stehen. Uns ist bewusst, dass dieser Prozess manchmal Zeit braucht, die wir uns gerne nehmen. Denn die Erfahrung zeigt, dass die Kinder die gesamte Krippenzeit über davon profitieren und sich sicher und geborgen fühlen, wenn sie sich in ihrem Tempo an die neue Umgebung, den veränderten Tagesablauf und an uns als neue Bezugspersonen gewöhnen können.

Der Tagesablauf in der Krippe ist klar strukturiert und geprägt von wiederkehrenden Ritualen und Ereignissen, die den Kindern zusätzlich Orientierung, Sicherheit und Geborgenheit geben.

Jedes Kind ist einzigartig, hat seine eigenen Stärken, Vorlieben und Bedürfnisse. Es entwickelt sich auf seine ganz persönliche Weise und in seinem eigenen Tempo. Uns ist wichtig, das einzelne Kind dort „abzuholen“ wo es steht und es individuell zu unterstützen, zu begleiten und zu fördern. Dabei verfolgen wir den Leitspruch „Hilf mir es selbst zu tun“ (nach Maria Montessori): alles, was das Kind selbst kann, darf es auch selbst machen.

Wir begreifen Lernen und Bildung als einen Prozess, der von den Kindern eigenaktiv und ganzheitlich gestaltet wird. Lernen und Spielen lassen sich in der Krippe nicht voneinander trennen, Spielen heißt Lernen. Von großer Bedeutung ist das Freispiel, in dem die Kinder u.a. das Wissen über sich selbst und ihre Umwelt erweitern, Kontakte knüpfen und Konfliktlösungsstrategien erproben.

Wir sehen unsere Aufgabe darin, das Kind in seinem Tun zu beobachten und zu begleiten und den Fokus dabei auf seine Ressourcen zu legen.

Damit jedes Kind sich frei entwickeln und entfalten kann, passen wir die Umgebung den aktuellen Interessen und Bedürfnissen der Kinder immer wieder neu an und versuchen, individuelle Herausforderungen zu schaffen. Die Kinder sollen im Tagesablauf möglichst häufig die Erfahrung machen sich als selbsttätig und selbstwirksam zu erleben. Entwicklungs- und Lernschritte werden von uns u.a. in Form eines Portfolio dokumentiert.

Angebote und Projekte sind nicht produktorientiert. Es geht um das selber Tun, die Erfahrung mit verschiedenen Materialien, Techniken und das eigene Können.

Schwerpunkte unserer Arbeit liegen in den Bereichen

  • sinnliche Wahrnehmung
  • Bewegung
  • Natur erleben
  • Sprache
  • lebenspraktische Kompetenz

Nähere Informationen finden Sie in unserem ausführlichen Konzept, das wir gemeinsam im Team erarbeitet haben. Uns ist es wichtig, unsere Arbeit stets zu reflektieren und so das Konzept immer wieder neu zu überprüfen und anzupassen.

Konzept

 

Krippe15 Kinder bis drei Jahre8:00 - 14:00 Uhr
 Frühdienst7:00 - 8:00 Uhr
 Spätdienst14:00 - 16:00 Uhr

Die Krippe Hindenburgstraße ist ganzjährig geöffnet. Ausnahmen sind 3 Wochen in den Sommerferien und die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr. Hinzu kommen noch 2 Studientage und 1 Putz- und Aufräumtag, deren genaue Termine frühzeitig bekannt gegeben werden.

Anmeldungen

Im Januar eines Jahres können die Kinder für alle Krippen und Kindergärten bei der Stadt Oldenburg im Amt für Jugend, Familie und Schule für das im August startende Kita-Jahr angemeldet werden. Alle Informationen hierzu finden Sie auf der Seite der Stadt Oldenburg. Um die Einrichtung kennenzulernen, nutzen Sie die Tage der Offenen Tür, die Sie auf dieser Seite unter "Termine" finden.

Neuaufnahmen erfolgen in der Regel zum neuen KiTa-Jahr (Beginn: 1. August).

Beiträge

Alle Informationen zu den Beiträgen finden Sie hier auf unserer Internetseite.

 

Kinderkrippe Hindenburgstraße

Hindenburgstraße 20
26122 Oldenburg
Fax.: 0441 - 36 11 36 61


Bei Fragen und für Anmeldungen stehe ich gerne für Sie zur Verfügung.

Herzlich Willkommen!

Ihre

Romina Stopinsek