Kinderfreundliche Stadt?! - Spielsand auf dem Rathausmarkt

Am 22. Mai ließ das "Netzwerk Oldenburger System frühe Hilfen" einen Berg Spielsand auf dem Rathausmarkt abkippen. Es durfte den ganzen Tag im Sand gespielt werden.

Oldenburg will eine kinder- und familienfreundliche inklusive Stadt sein. Doch wie geht es Familien mit Kindern, wenn sie keinen eigenen Garten haben? Sand ist ein tolles Material, doch wo können Kinder außerhalb der Kitas im Sand spielen? Wie organisieren Familien mit wenig Geld ein kinderfreundliches Leben? 

Und wie sieht es in unserer Innenstadt aus? Überall ist viel los und nirgends gibt es Orte zum gemeinsamen Verweilen, wo die Kinder spielen und die Eltern sich erholen können.  

Jeden Sommer begrünen die Oldenburger Stadtgärten als Aktion der Geschäftsleute die Innenstadt. Doch wo ist Platz für die Kinder?

Mit einem Sandhaufen auf dem Rathausmarkt wollte das "Oldenburger Netzwerk System frühe Hilfen (OSFH)" auf Familien und Kinder als Teil der Oldenburger Gesellschaft aufmerksam machen.

Die Kinder konnten einen Tag lang im Sand spielen. Die Eltern konnten mitspielen, ihren Kindern zusehen, miteinander ins Gespräch kommen, sich erholen und sich über Angebote für Familien in Oldenburg informieren. Und das alles einfach nur so, ganz selbstverständlich, ohne Anmeldung und kostenlos.

Viele sind gekommen. Kinder jeden Alters haben gemeinsam oder für sich allein vertieft im Sand gespielt. Es waren so viel Menschen da und den ganzen Tag war die Atmosphäre freundlich und entspannt. Manche*r war sicher erstaunt, wie so viele Kinder gleichzeitig so fröhlich und so leise sein können.

Am Ende waren sich alle einig. Es war ein schöner Tag und eine gelungene Aktion!

Viele Eltern und Kinder haben sich gewünscht, dass es einfach immer einen Sandhaufen in der Innenstadt geben sollte.

So haben Eltern gefragt, wo sie denn für einen dauerhaften Sandhaufen unterschreiben könnten. Einige haben sich gewünscht, dass der Oberbürgermeister im Rathaus aus dem Fenster guckt und spontan die Schirmherrschaft für einen Sandspielbereich auf dem Rathausmarkt übernimmt. Vorgeschlagen wurde auch, in der Zeit der Oldenburger Stadtgärten in der Innenstadt Sandhaufen zum Spielen vorzusehen, um die sich die anliegenden Geschäftsleute kümmern. Auch  die Kinder meinten am Abend: "Schade, dass der Sand wieder abgeholt wird!"

Die Sandaktion des OSFH wurde von der Stadt Oldenburg unterstützt und durch das Restaurant "Peter Pane" finanziert. Der KiB war mit seinem Hausmeister*innenteam dabei, hat Material beschafft und ausgeliehen und sich mit dem Sandlieferanten um die Logistik gekümmert.

Vielen Dank an alle Beteiligten!