Corona-Tests für Beschäftigte in Kitas und Schulen

Voraussichtlich ab dem 17.02.2021 können sich Mitarbeiter*innen in Kitas und Schulen kostenfrei auf eine Corona-Infektion testen lassen.

Die pädagogischen Fachkräfte in Kitas arbeiten ohne Maske und ohne Abstand mit den Kindern. Gleiches gilt für Tagespflegepersonen.

Hauswirtschaftskräfte, Schulbegleiter*innen, pädagogische Mitarbeiter*innen in Schulen, Sekretär*innen und Hausmeister*innen haben Kontakt zu Gruppen von Kindern. Gleiches gilt für Lehrer*innen.

Zum eigenen Schutz und um Infektionen zu verhindern, können sich die Lehrkräfte kostenfrei einmal pro Woche auf eine akute Corona-Infektion testen lassen. Diese Regel gilt seit September des letzten Jahres.

Nun dürfen auch die Mitarbeiter*innen in Kitas, die Tagespflegpersonen und die Mitarbeiter*innen in Schulen sich einmal wöchentlich kostenfrei testen zu lassen. Voraussichtlich ab Mitte nächster Woche stehen die Tests zu Verfügung. Bezahlt werden sie zur Hälfte vom Land Niedersachsen und zur Hälfte von der Stadt Oldenburg.

Wir bedanken uns bei der Stadt Oldenburg für die schnelle und unkomplizierte Umsetzung durch die Kooperation mit dem Testzentrum der Johanniter Unfallhilfe.

Der KiB empfiehlt seinen Mitarbeiter*innen, die im Kinderkontakt arbeiten, die Tests in Anspruch zu nehmen. Die Tests erhöhen die Sicherheit für die Mitarbeiter*innen und leisten einen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie.

Bis eine Impfung für Beschäftigte im Kontakt mit Kindergruppen zur Verfügung steht, ist dies ein wichtiger Schritt.