Kooperative Ganztagsbildung an der Grundschule Staakenweg

Kurzbeschreibung

Schule wird zum Lebensraum

Zu Beginn des 2. Schulhalbjahres im Februar 2014 wurde die Grundschule Staakenweg zu einer Ganztagsgrundschule. Als langjähriger Kooperationspartner der Grundschule Staakenweg bietet der KiB e.V. im Rahmen Kooperativer Offener Ganztagsbildung im Nachmittagsangebot 

  • den Eltern eine vertrauensvolle Zusammenarbeit
  • den Kindern Geborgenheit und Unterstützung
  • eine zuverlässige Betreuung
  • Begleitung der Kinder im Ganztagsschultag
  • Angebote zur Ferien- und Freizeitgestaltung

Das Angebot am Nachmittag beginnt mit einem gemeinsamen leckeren Mittagessen in der neuen Mensa. Danach haben die Kinder die Möglichkeit in Freispielphasen überzugehen oder an Nachmittagsangeboten teilzunehmen. Externe Kooperationspartner bieten unterschiedliche Angebote wie z.B. Basketball, Yoga, Philosophieren oder Theater an, zu denen sich die Kinder Anfang des Schuljahres für ein Halbjahr verpflichtend anmelden können. Parallel zu den externen Angeboten bieten die Gruppen- und Lehrkräfte im Nachmittag Angebote in den Lernhäusern oder auf dem Schulhof an, die mit der Ausstattung der Gruppenräume (Bewegung, Ruhe, Rollenspiele, Basteln, Bauen, Brettspiele) in Verbindung stehen. In jedes Lernhaus ist ein Ruheraum integriert, in dem die Kinder einfach mal entspannen und leise spielen dürfen. Begleitet werden die uns anvertrauten Kinder am Nachmittag von 21 Mitarbeiter*innen und Lehrkräften. Nach der Spielphase nehmen alle Kinder von 14:40 bis 15:10 Uhr  an einer Lern- und Übungszeit teil. Hier dürfen die Kinder selbständig in Begleitung der Mitarbeiter*innen 15 Min Deutsch und Mathe üben und schaffen es in der Regel, ihre Hausaufgaben in dieser Zeit abzudecken. An unserer Schule lernen und leben Kinder mit und ohne Beeinträchtigung unter einem Dach. Seit August 2016 können 280 Kinder die inklusive Schule am Nachmittag für sich entdecken.

Die Eltern können zwischen drei Nachmittags-Angeboten wählen (nähere Informationen unter "Plätze und Öffnungszeiten").

Wie wir arbeiten

 

Im Jugendhilfeangebot 2 und 3 besteht durch die kleineren Gruppengrößen die Möglichkeit der individuellen Bedürfnisorientierung der Kinder. Dadurch kann das Fachpersonal für jede Woche Wochenpläne erstellen, die den Bedürfnissen und Wünschen der Kinder angepasst sind. Es wird gebastelt, gebacken, Teerunden werden abgehalten, Spielzeugtage eingeführt, Geburtstagrunden mit festen Ritualen abgehalten. Von besonderer Wichtigkeit ist im Jugendhilfeangebot eine Beständigkeit und Strukturierung im Nachmittag, sodass die Lern- und Übungszeit am Montag eingehalten wird und für die Kinder ersichtliche Wochenpläne erstellt werden. Eine Vermischung aller Kinder außerhalb der Lernhäuser ist erlaubt: alle Kinder dürfen in heterogenen Gruppen auf dem Schulhof oder in den Funktionsräumen miteinander spielen.

Die Lern- und Übungszeit findet montags statt und fällt freitags aus, weil die Kinder am Freitag keine Hausaufgaben über das Wochenende aufbekommen. Der Freitag ist somit geeignet für kleinere Ausflüge (z.B. Besuch des Abenteuerspielplatz, Eis essen bei schönem Wetter) oder zur Nutzung einer individuellen Hallenzeit für Bewegungsspiele. Zusätzlich werden alle Räumlichkeiten wie die Stromwerkstatt, die Bücherei, Musikräume und alle freistehenden Räume unter Aufsicht genutzt.

In den Ferien werden den Kindern an Themen- und Aktionstagen diverse Spiele- und Bastelaktionen passend zur Jahreszeit geboten: es wird experimentiert, ritterlich gespeist, gruselig verkleidet, Hip Hop getanzt und vieles mehr….der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Sogar das gemeinsame Mittagessen wird zeitweise dem Motto angepasst. Alle angemeldeten Kinder dürfen an allen Aktionen teilnehmen und miteinander spielen. Dadurch entstehen neue Freundschaften, die oft noch weit über die Ferien hinausgehen. Es gibt ebenfalls feste Ausflugstage für die Kinder: wir fahren in den Zoo, lesen Fährten im Wald oder fahren ins Maislabyrinth.

Angebot 113:00 - 15:30 Uhr

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag

während der Schulzeit

Angebot 213:00 - 15:30 Uhr

Montag und Freitag und

in den Ferien ab 8:00 Uhr

Angebot 313:00 - 17:00 Uhr

Montag bis Freitag und

in den Ferien ab 8:00 Uhr

Angebot 1: Dieses Angebot ist kostenfrei und findet nur während der Schulzeit statt. Es entstehen Kosten für die Mittagsverpflegung in der Mensa. Eine Ferienbetreuung kann bei Bedarf bis spätestens 6 Wochen vor Ferienbeginn kostenpflichtig dazu gebucht werden. Das Angebot 1 unterliegt nach Anmeldung und Beginn des neuen Schuljahres einer Anwesenheitspflicht der Kinder, d.h. die Eltern können ihre Kinder ohne Entschuldigung und Freistellung der Schulleitung oder der Klassenlehrer/in nicht frühzeitig aus dem Ganztag abholen. Ausnahmen können mit Einreichung eines Nachweises Therapien, kirchliche oder medizinische Termine darstellen .

Angebot 2: Zusätzliches kostenpflichtiges Jugendhilfeangebot am Montag und Freitag bis 15:30 Uhr. In diesem Angebot ist eine ganztägige Ferienbetreuung von 8.00 bis 15:30 Uhr inbegriffen.

Angebot 3: Zusätzliches kostenpflichtiges Jugendhilfeangebot an allen Schultagen bis 17.00 Uhr. In diesem Angebot ist eine ganztägige Ferienbetreuung von 8.00 bis 17.00 Uhr inbegriffen.

Die Angebote 2 und 3 sind das ganze Jahr durch geöffnet. Ausnahmen sind eine dreiwöchige Schließungszeit in den Sommerferien sowie die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr, sowie einzelne Brückentage.

Die Anmeldungen erfolgen jährlich im Laufe des Januars. Die Schule händigt entsprechende Formulare aus, die bis zum 31. Januar zurückgegeben werden müssen. In der Regel findet vor dem Anmeldezeitraum ein Informationselternabend statt, der rechtzeitig bekannt gegeben wird.

Die Elternbeiträge für die ergänzenden Jugendhilfeangebote werden von der Stadt Oldenburg zentral festgelegt. Sie sind abhängig von

  • der gewählten Platzart (Betreuungszeit),
  • der Einkommenssituation,
  • der Anzahl der gleichzeitig betreuten Geschwisterkinder in einer Kindertagesstätte/Tagespflegestelle , und
  • den Kosten für das Mittagessen.

Alle Informationen zur Erhebung der Beiträge erhalten Sie auf der Seite der Betreuungsbörse.

Zu den zentral festgelegten Beiträgen kommen beim KiB der Vereinsbeitrag in Höhe von 6,00 Euro sowie die Kosten für das Mittagessen.

Für das Angebot 1 (schulischer Ganztag) entstehen nur die Kosten für das Mittagessen und ggf. der Vereinsbeitrag.

Für weitere Auskünfte nehmen Sie bitte mit der Ganztagsleitung Kontakt auf. Die „Allgemeinen Vertragsbedingungen“ (AVB) des KiB können Sie hier als PDF-Datei downloaden.

Bei niedrigem Familieneinkommen übernimmt das Amt für Jugend, Familie und Schule der Stadt Oldenburg auf Antrag einen Teil der Kosten für das Jugendhilfeangebot und für das Mittagessen Ihres Kindes.

Kooperative Ganztagsbildung an der Grundschule Staakenweg

Staakenweg 7
26131 Oldenburg
Fax.: 0441 - 4807327


Bei Fragen und für Anmeldungen sind wir für Sie erreichbar.

Ihre Johanna Nowak